YourCompany.Com © 2003 • Privacy Policy • Terms Of Use

Anatol Donkan - Nanai

Nanai ist ein indigener Volkstamm der am Unterlauf des großen Stromes Amur in Sibirien beheimatet ist. Ihre Kultur gründete sich über Jahrhunderte auf den Fischfang. Fisch bildete die Basis ihrer Ernährung, und aus seiner Haut entstanden Kleidungsstücke, Zelte, Taschen, Ritual- und Schmuckobjekte, die aufwändig

mit geometrischen und figürlichen Motiven bestickt sind. Durch einen glücklichen Umstand brachte ein Vertreter dieser nahezu ausgestorbenen Minderheit das Wissen um die Verarbeitung von Fischleder nach Viechtach in den Bayerischen Wald.

Anatol Donkan hat die fast verlorene Technik der Fischhautverarbeitung wiederbelebt und gemeinsam mit Mareile Onodera eine Sammlung historischer Stücke zusammengetragen. Diese haben beide kontinuierlich um Produkte des eigenen Designs erweitert. Neben der Alltagskleidung der Nanai präsentiert die Sammlung Handschuhe, Geräte und Werkzeuge sowie Stickornamente aus Lachsleder, die einstmals die Gewänder schmückten.

Trommeln, Geisterfiguren und Amulette erweitern das Spektrum zum Thema Schamanentum, dem eine besondere Rolle zukommt.

Bären, Fische und Schlangen– dies sind die Tiergeister, die in Anatol Donkans Holzskulpturen immer wieder kehren. Donkan, selbst, paart in seinen „Geisterhäusern“ aus Holz, geschickt Brauchtum und Tradition im Sinne seiner Ahnen.

Auch seine großformatigen Ölbilder sind beeindruckend. Wenn der große Strom Amur der „Schwarze Drachen“ zu gewaltigem Eis gefriert, entstehen Geschichten und Formenwelten die Anatol Donkan in seinen Bildern erzählt.

 

 

Zurück